Der BDÜ Fachverlag ist ein Unternehmen des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzer e. V., der über 7.500 Mitglieder hat. Der BDÜ Fachverlag ist Verleger der Fachzeitschrift MDÜ, organisiert fachspezifische Seminare und Tagungen, veröffentlicht Fachbücher und bietet den Akteuren der Branche attraktive Werbemöglichkeiten. Für seine Geschäftsstelle in Berlin sucht der BDÜ Fachverlag zum 1. Mai 2015BDU Verlag

1 Mitarbeiter(m/w); in Teilzeit 20 Wochenstunden


Ansprechpartner Katrin Krüger
Kontakt Tel.: 030 88712837

mehr:
www dot bdue-fachverlag dot de / fachverlag / detail_stellenangebot_anzeige / 913

--

Stellenangebot Dolmetschen Englisch Deutsch in Berlin ab November 2014: Arbeitsstelle

Open Educatuin

Berlin-7BMBF Logo-1

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sucht am Dienstort Berlin zum 15.11.2014
eine Dolmetscherin /einen Dolmetscher für die Sprachen Deutsch und Englisch.
Folgendes Tätigkeitsprofil erwartet Sie:
- Dolmetschen (konsekutiv und simultan) aus dem Deutschen ins Englische und aus dem Englischen ins Deutsche
- Übersetzung auch schwieriger v.a. forschungs- und bildungspolitischer Fachtexte aus dem Deutschen ins Englische und aus dem Englischen ins Deutsche und aus dem Spanischen oder Französischen ins Deutsche

- Terminologiearbeit mit Multiterm
- Organisation von Dolmetscheinsätzen

Folgendes Profil bringen Sie mit:
- Sie verfügen über ein abgeschlossenes einschlägiges Diplom- oder Masterstudium und die Sprachkombination: Deutsch auf muttersprachlichem Niveau, Englisch als erste Fremdsprache und Spanisch oder Französisch als zweite Fremdsprache.
- Sie haben idealerweise eine mehrjährige hauptberufliche Berufspraxis.
- Sie haben Erfahrungen mit Terminologieverwaltungssystemen, z.B. Multiterm oder die Bereitschaft, sich in diese einzuarbeiten, sowie gute PC-Anwenderkenntnisse.
- Sie verfügen über eine breit gefächerte Allgemeinbildung mit Interesse an politischen Zusammenhängen im Allgemeinen sowie an Themen der Bildungs- und Forschungspolitik im Besonderen.
- Sie überzeugen durch ein sicheres und souveränes Auftreten sowie eine ausgeprägte Teamfähigkeit.
- Selbständiges und zielorientiertes Arbeiten in einem Team ist für Sie ebenso selbstverständlich wie Verantwortungsbewusstsein, Planungs- und Organisationsvermögen, überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit.
- Die Bereitschaft zu Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Das Beschäftigungsverhältnis ist zunächst befristet auf ein Jahr und richtet sich nach den Grundsätzen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). Die Eingruppierung erfolgt entsprechend Ihrem bisherigen Werdegang in die Entgeltgruppe 13 oder 14 TVöD. Darüber hinaus wird eine Zulage für eine Tätigkeit bei obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage) gezahlt.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www dot beruf-und-familie dot de
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Sollte Ihr Interesse geweckt sein, bewerben Sie sich bitte mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen schriftlich bis zum 19. September 2014 an folgende Adresse:
Fr. Nickel
Sprachendienst
Bundesministerium für Bildung und Forschung
11055 Berlin
Wir danken für Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nur zurückgesandt werden können, wenn ein frankierter Briefumschlag beigelegt wird.
Für Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Nickel, (Inga.Nickel at bmbf.bund.de)
Tel. 030-1857-5345 gern zur Verfügung.
Weitere Informationen über das BMBF erhalten Sie unter www dot bmbf dot de.

Bitte sich direkt an Frau Nickel wenden.

-

Elef Vakalis ist Öffentlich bestellt und vereidigt - (Gutachter) - bei der Cour d'appel (Oberlandesgericht/Berufungsgericht) Tgi Paris Frankreich.
more news : 2016 / 2017

Jedes Jahr scheint die Zukunft nähr : Bereits nächstes Jahr soll es so weit sein das Babel fisch automatisch ins Ohr Dolmetscher Gerät zu erwerben sein wird. Aber ist es wirklich so weit? Oder noch ein Versuch einen Traum den die Menschheit seit Jahrtausende hat zu verwirklichen?
In der Zeitschrift Stern (18 Mai 2016) liest man: Kennen Sie den Babel-Fisch? Man steckt ihn tief ins Ohr, wo er Gehirnwellen konsumiert und eine Matrix ausscheidet, durch die man automatisch sämtliche Sprachen versteht. Natürlich gibt es den Fisch nicht wirklich, sondern nur im Sci-Fi-Klassiker „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams. Jetzt noch ein mal, im Jahr 2016, heist es: Unternehmer Andrew Ochoa aus New York kommt dem Ganzen mit seinen kleinen Ohrstöpsel schon sehr nah. Die sogenannten Pilots sollen live und in Echtzeit das gesprochene Wort seines Gegenübers übersetzen. Nach der Mode, mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne, die Ende Mai starten wird, erhofft sich Ochoa ausreichend Startkapital.
Und, einen Preise gibt es auch schon : Für umgerechnet 270 Euro sollen die Stöpsel, die auch zum Musik-Streamen genutzt werden können, dann erhältlich sein. Im Standardpaket sind bereits einige Sprachen enthalten. Weitere können über eine App hinzugekauft werden. Noch muss man sich allerdings etwas gedulden. Für die Markteinführung wird der Frühling 2017 angepeilt. Und ob die kleinen Stöpsel dann wirklich so gut funktionieren, wie im Verkaufs Video? Das bleibt abzuwarten.


Bis nächstes Jahr!